Registereintragung der „Volksbank Ermstal-Alb eG“ ist erfolgt

Aus Metzingen - Bad Urach und Alb ist die Volksbank Ermstal-Alb eG entstanden

Metzingen/Engstingen. Die Eintragung der Volksbank Ermstal-Alb eG im Genossenschaftsregister ist vollzogen. Die beiden Banken sind somit rechtlich verschmolzen und firmieren ab sofort unter dem neuen Namen Volksbank Ermstal-Alb eG

Mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister, dem Handelsregister für Genossenschaften, sind die Beschlüsse der Mitglieder und deren Vertreter zur Verschmelzung formal umgesetzt. Die Volksbank Ermstal-Alb eG tritt als Rechtsnachfolger mit allen Rechten und Pflichten an die Stelle der beiden bisherigen Banken Volksbank Metzingen – Bad Urach eG und VR-Bank Alb eG.

Die Mitarbeiter der „neuen" Bank haben in den nächsten Tagen viel zu tun, da jetzt alles auf den neuen Banknamen angepasst werden muss. So sind neben den vielen förmlichen Anforderungen, wie z.B. die Ansprache am Telefon, auch unzählige formale Pflichten umzusetzen. Ab sofort müssen alle Briefbögen ausgetauscht, Vertragsangaben angepasst, Pflichtangaben geändert und viele Kundeninformationen erstellt werden. Deshalb müssen sich die Kunden in den nächsten Tagen und Wochen auf viel Post von ihrer Bank gefasst machen. „Wir machen das nicht um unsere Kunden zu ärgern, sondern weil wir dazu gesetzlich verpflichtet sind", so Bernd-Dieter Reusch, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Ermstal-Alb eG. Sein Vorstandskollege Martin Schnitzler ergänzt: „ Zudem möchten wir unsere Mitglieder und Kunden natürlich auch ausführlich informieren". Trotzdem seien viele Pflichtinformationen leider sehr umständlich formuliert, bedauern die beiden Chefs. Sofern aber etwas unklar ist, stehen alle Angestellten der Bank sehr gerne unterstützend zur Seite.

Der nächste große Schritt im Rahmen des Zusammenschlusses steht am 19. und 20. September an. An diesem Wochenende setzen die Mitarbeiter der Bank zusammen mit dem Rechenzentrum die technische Fusion um. In diesen Tagen kann es unter Umständen zu eingeschränkten Verfügbarkeiten in den Systemen, z.B. an Geldautomaten oder im OnlineBanking, kommen. Erst danach arbeitet die Volksbank Ermstal-Alb eG mit einheitlicher EDV und die Fusion ist nach außen hin vollständig abgeschlossen. Weitere Informationen hierzu erhalten die Kunden auch über eine Kundenzeitschrift, die im August an alle Haushalte verteilt werden soll. 

Am 11. Mai hatten die Vertreter der Volksbank Metzingen – Bad Urach eG mit 96,6% für die Fusion gestimmt. Die Mitglieder der VR-Bank Alb eG waren erst nach einem zweiten Anlauf und ausführlicher Diskussion am 9. Juni mit rund 88% von den Vorteilen eines Zusammenschlusses überzeugt.